Ein kleiner Wegweiser im Web-Dschungel: Die Links des Hochschularchivs auf einen Blick (Tag der Archive 2020)

Herzlich willkommen zum 10. Tag der Archive. Der heutige Tag findet unter dem Motto „Von der Depesche bis zum Tweet“ statt.
Kommunikation findet bei uns aktuell auf etlichen verschiedenen Kanälen statt.
Was ganz gut ist, da wir auch in der aktuellen Situation, Stichwort „Corona“, kommunizieren wollen. Normalerweise schließen wir uns an dem Tag der Archive mit dem Stadtarchiv Aachen kurz, um euch dort an einem eigenen Stand unser Hochschularchiv zu präsentieren. Am Sonntag werden wir jedoch nicht daran teilnehmen, da man vorsorglich wegen des Corona-Virus Versammlungen meiden soll. Dafür wollen wir aber durch einen „Tweet“ bzw. einem Blogbeitrag via virtueller Ausstellung auf uns aufmerksam machen.

In diesem Blogbeitrag wollen wir hier erstmals eine Linksammlung erstellen, um auf unser digitales Angebot aufmerksam zu machen.

Unsere Onlinepräsenz im Allgemeinen – Instagram, Facebook, Blog und YouTube:
Ganz im Zeichen des Mottos haben wir nachgeschaut, wann unser erster Post auf Facebook abgesetzt wurde – „Tweets“ haben wir nicht. Uns findet man aktuell nicht auf Twitter, dafür auf Facebook (https://www.facebook.com/ArchivRWTH), Instagram (https://www.instagram.com/hochschularchiv_rwth_aachen/), YouTube (https://www.youtube.com/channel/UC1UyrjPMZrwfuly0oNf9Omw?view_as=subscriber) und auf unserem Blog (http://www.archiv.rwth-aachen.de/). Doch wie lange machen wir das schon? Seit dem 22.08.2013 nutzen wir Facebook, um euch da draußen über uns und unsere Arbeit zu informieren. Dabei sind eine Menge Beiträge zustande gekommen. Nach Sichtung der Artikel haben wir einen Kurzfilm auf YouTube hochgeladen, auf dem wir für euch Eindrücke aus den letzten 7 Jahren Öffentlichkeitsarbeit nochmal als Extrakt zusammengestellt haben (https://youtu.be/f3ifouLq4e8).

Unser Blog – Kalender, Blogbeiträge, Öffnungszeiten:
Wir verstehen uns vor allem als Bürgerarchiv. das heißt: Dienstleister für unsere Benutzer und freuen uns über jeden Besucher. Für alle die es nicht bis in unser Haus schaffen, pflegen wir den Kontakt nicht nur via Facebook, sondern auch mittels YouTube und Instagram.
Unsere Homepage (http://www.archiv.rwth-aachen.de/) wird regelmäßig aktualisiert. Dort gibt es die Möglichkeit via Online-Recherche einen großen Teil unserer Archivalien zu ermitteln.

Direkt auf der Startseite erscheint regelmäßig ein Beitrag mit Themen aus unserem Archiv.
Wer sich für Studentenverbindungen an der RWTH Aachen interessiert, sollte unbedingt den Blogbeitrag dazu lesen: http://www.archiv.rwth-aachen.de/2019/10/16/studentische-zeichen-in-aachen-ein-viel-groesseres-thema-als-man-erwartet/.).
Wir geben jährlich einen hauseigenen Kalender mit ausgewählten Exponaten heraus. Den Kalender von diesem Jahr, sowie die der letzten Jahre könnt ihr auch online anschauen und herunterladen. (http://www.archiv.rwth-aachen.de/digitale-angebote/). Die Motive werden jeden Monat im „Kalenderbild des Monats“ auf unserer Homepage aufgegriffen und erläutert. Hier findet Ihr den Beitrag zum Kalenderbild März (http://www.archiv.rwth-aachen.de/2020/03/06/kalenderbild-maerz-2020-erinnerungen-an-aachen/).

Auf unserem Blog kann man auch unsere Öffnungszeiten einsehen (http://www.archiv.rwth-aachen.de/kontakt/). Denn trotz des umhergehenden Corona-Virus haben wir dennoch für Benutzer geöffnet. Sie sind immer herzlich willkommen!

Unser YouTube-Kanal:
Unsere Onlinearbeit kann man jedoch nicht nur „lesen“, sondern auch „sehen“ im ganz wörtlichen Sinne. Seit einigen Jahren sind wir auch auf YouTube präsent (https://www.youtube.com/channel/UC1UyrjPMZrwfuly0oNf9Omw?view_as=subscriber). Unsere Followerzahl des YouTube-Kanals ist zwar noch nicht allzu groß, aber dennoch versuchen wir, wie jetzt zum Tag der Archive, ihn immer wieder zu bespielen. Für den Tag der Archive haben wir, wie schon erwähnt, eine Zusammenstellung unserer 7 Jahre Öffentlichkeitsarbeit auf Facebook geleistet. (https://youtu.be/f3ifouLq4e8) Doch auch sonst haben wir einige Videos zu bieten.

Habt ihr vielleicht Interesse an einem Praktikum? Dann schaut euch doch unser Video dazu an! In diesem erklärt euch eine ehemalige Praktikantin, was sie bei uns alles gelernt hat und wieso sie es so empfehlenswert findet. (https://www.youtube.com/watch?v=VS7_J1yKGOI&t=15s)

Oder braucht ihr Nachhilfe bei der Paläographie? Die 10 goldenen Regeln werden euch dabei sicher helfen. (https://www.youtube.com/watch?v=z0YsJAbAOcU&t=1s)

Außerdem darf in der Auflistung unserer Videos natürlich nicht unser Imagevideo fehlen. Dies findet ihr hier: (https://www.youtube.com/watch?v=f8WbR7uU8_o).

Unsere Unterstützung bei Ausstellungen von Museen und unser Online-Angebot dazu:
Doch natürlich findet Öffentlichkeitsarbeit bei uns nicht nur online statt. Zu unserer Aufstellung in den sozialen Netzwerken haben wir natürlich auch Öffentlichkeitsarbeit im klassischen Sinne. Wir nehmen am Tag der Archive sowie am Tag des offenen Denkmals teil (da unser Archiv im Alten Regierungsgebäude der Stadt Aachen gelegen ist und einige Denkmäler zu bieten hat). Außerdem haben wir schon an vielen Ausstellungen mitgeholfen und einige selbstständig erstellt.

Die RWTH Aachen feiert dieses Jahr ihr 150. Jubiläum. Das Centre Charlemagne arbeitet derzeit an einer Ausstellung unter dem Motto: „Lernen. Forschen. Machen. 150 Jahre RWTH Aachen“. Wir, als Hochschularchiv der RWTH Aachen, steuern mit unseren Archivalien umfangreich dazu bei. Am Freitag, dem 15. Mai 2020 um 19 Uhr ist Eröffnung. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen dazu findet ihr unter https://www.centre-charlemagne.eu/ausstellungen/kommende-ausstellungen-2/.

Wir haben schon an vielen anderen Präsentationen mitgeholfen, wie an der 1968er-Ausstellung im Ludwig Forum. Außerdem haben wir schon früher einige Ausstellungen selbstständig erstellt. Ihr findet diese ebenfalls auf unserem Blog. (http://www.archiv.rwth-aachen.de/prasentationen/)

Abschließend geben wir euch noch zweierlei Anregungen mit auf dem Weg:
Zum Thema Kommunikation, IT und Vernetzung empfehlen wir euch die Chronik von 1958 bis 2018
des heutigen IT Centers der RWTH Aachen. Dort wird aufgezeigt, wie die Kommunikationstechnologien Ihren Einzug in die RWTH Aachen gefunden haben: https://www.itc.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaayyzsv.

Auf der Homepage des Arbeitskreis Kölner Archivarinnen und Archivare zeigen zwölf der Kölner Archive als Gemeinschaftsprojekt zum Tag der Archive Quellen aus ihren Beständen in einer virtuellen Ausstellung:
http://www.koelnerarchive.de/index.php?id=8.


Wir freuen uns auf noch viele weitere „Tweets“ für euch!
In diesem Sinne einen schönen Tag der Archive allerseits 😊. Auch wenn die Erstellung eines Blogbeitrages uns viel Spaß gemacht hat, freuen wir uns schon darauf, in vermutlich zwei Jahren wieder einen Stand im Stadtarchiv zu belegen und euch dann dort persönlich zu treffen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemeines, Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.