Willy Weyres – ehemaliger Professor am Lehrstuhl für Baugeschichte und Denkmalpflege

Im Rahmen der Vorbereitungen für die Präsentation des Hochschularchivs zum Thema Architektur (Ende des Jahres) haben wir Unterlagen über einige herausragende ehemalige Professoren der RWTH Aachen gefunden. Da nicht alle dieser Architekten in der Ausstellung Platz finden, soll einer, nämlich Willy Weyres, im Weblog vorgestellt werden – ein kleiner Vorgeschmack auf die Ausstellung des Hochschularchivs.

Willy Weyres (*31.12.1903; †18.05.1989) studierte von 1924 bis 1928 Architektur an der Technischen Hochschule Aachen. Im August 1948 promovierte er bei der Fakultät für Bauwesen und nahm im Jahr 1955 eine ordentliche Professur am Lehrstuhl für Baugeschichte und Denkmalpflege auf, wo er bis 1970 tätig war.  Er veröffentlichte eine Vielzahl von wissenschaftlichen Publikationen, wobei die Architektur des Kölner Doms einen Forschungsschwerpunkt darstellte. Besonders seine Arbeiten als Dombaumeister am Kölner Dom, die er parallel zu der Professur ausübte, brachten ihm mehrere Auszeichnungen. So wurde er 1959 durch Papst Johannes XXIII. zum Komtur mit Stern des Gregoriusordens ernannt. Zudem wurde ihm im Jahr 1979 das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen, wie der unten abgebildete Zeitungsartikel aus der AVZ vom 18.06.1979 (Sign. PA 7211) zeigt.

Weitere Einblicke in die Geschichte der Fakultät für Architektur gibt es am Jahresende im Gang vor dem Rektorat im Hauptgebäude der RWTH.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.