Kalenderbild April: Mathematiker mit Geschmack

Heute präsentieren wir die Pioniere der Informatik und der Informationstechnik an der RWTH Aachen. Das Bild zeigt Hubert Cremer und Fritz Reutter, beide Professoren für Mathematik, bei den Feierlichkeiten zur Übergabe der Ehrensenatorenwürde an Fritz Reutter 1981. Das Festmahl war recht rustikal mit Bier und Würstchen, wobei eine schöne, aber ungewöhnliche Aufnahme der bedeutenden Professoren entstanden ist. 9.4.5.r Prof. Dr. Reutter erhielt die Ehrensenatorenwürde für seine großen Verdienste um Erhalt, Konsolidierung und Ausbau des Instituts für Geometrie und Praktische Mathematik. Er widmete sich mehr als drei Jahrzehnte lang den Aufgaben Lehre, akademischer Selbstverwaltung und Forschung. Außerdem war er maßgeblich an der Entwicklung des Studienganges Informatik beteiligt.

Hubert Cremer war ein Wegbereiter auf dem Gebiet der Großrechenanlagen. Auf seine Initiative fand 1952 in Aachen das erste Rechenmaschinen-Kolloquium auf deutschem Boden statt und wenige Jahre später wurde er Leiter des ersten Rechenzentrums heutiger Art in NRW, dass auf sein Betreiben hin, in Aachen errichtet wurde. Reutter trat 1965 seine Nachfolge an. 1958 setzte sich Cremer für die Beschaffung der Z 22 der Zuse KG ein. Die Z 22 war der erste serienmäßig hergestellte Röhrenrechner und das siebte Modell, das Konrad Zuse konstruierte. Die beiden waren Mathematiker mit Leidenschaft, Hubert Cremer verfasste sogar mathematische Poesie, die durchaus einen gewissen Unterhaltungsgrad hat und ein schönes Beispiel für Interdisziplinarität darstellt.

Dit bericht is geplaatst in Allgemein, Digitale Angebote, Kalenderbild. Bookmark de permalink.

Reacties zijn gesloten.