Internationale Beziehungen der RWTH Aachen

Am 1. Juli wurde im Hauptgebäude die neue Ausstellung des Hochschularchivs feierlich eröffnet. Thema der Ausstellung sind die internationalen Beziehungen der RWTH Aachen von ihren Anfängen bis Heute.
Um 14 Uhr hatten sich einige Interessierte, sowie Angehörige der RWTH und ehemalige Mitarbeiter des Archivs im Gang vor dem Rektorat versammelt, um die Ausstellung begutachten zu können. Auch diePresse hatte sich mit studentischen Reportern sowie einem Reporter der Aachener Nachrichten (Link zum Artikel) eingefunden.

Die Eröffnungsrede wurde von Rektor Prof. Ernst Schmachtenberg gehalten, auch Frau Prof. Roll, wissenschaftliche Leitung und Herr Dr. Graf, Geschäftsführer des Archivs, sprachen ihren Dank für das Erscheinen und das gute Gelingen aus. Danach wurden die einzelnen Vitrinen von Herrn Dr. Graf erläutert. Abgeschlossen wurde die Eröffnung mit einem kleinen Sektempfang.

 

Dieses Mal wurde die Ausstellunggestaltung von einer Designerin, Frau Kornelia Erlewein, übernommen, wodurch die Gesamtkomposition sehr überzeugend wirkt. Besonders interessant sind auch die vielen Exponate, die der Hochschule von verschiedenen ausländischen Universitäten geschenkt wurden und die dem Archiv freundlicherweise vom Rektorat zur Verfügung gestellt wurden.

Besonderer Dank gilt auch den Mitarbeitern des International Office und des Alumni-Teams, ohne deren Kooperation wichtige Aspekte der Internationalen Beziehungen nicht hätten aufgearbeitet werden können.

Für Interessierte ist die Ausstellung die nächsten Monate im Gang vor dem Rektorat zu besichtigen.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Präsentationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.